42A: Runder Tisch zur Streckenführung am 11. Mai auf Einladung der SPÖ Währing

Bus in Wohngebiet
Bus in Wohngebiet Bild: Johannes Zinner/Wiener Linien

Die SPÖ Währing lädt am 11. Mai um 17 Uhr zu einem „Runden Tisch“ zur geplanten neuen und umstrittenen Streckenführung des 42 A. Der Runde Tisch wird in Form eine Videokonferenz mit einer begrenzten Zahl an TeilnehmerInnen stattfinden. Es haben bereits Vertreter der Wiener Linien und Verkehrsexperten der Stadt Wien zugesagt. Eingeladen werden VertreterInnen der Bürgerinitiative „Lebensqualität18“, die bereits 800 Unterschriften gesammelt hat, sowie die Fraktionen der Bezirksvertretung.
„Es gibt sehr unterschiedliche Interessen, Informationen und Standpunkte. In solchen Situationen sollten sich die Betroffenen zusammensetzen und das ausdiskutieren. Wir wollen durch Transparenz und Informationen Emotionen aus der Debatte nehmen und zu einem gegenseitigen Verständnis und zu einer verträglichen Lösung beitragen“, erklärt der Bezirksparteivorsitzende der SPÖ Währing, Andreas Höferl.
Für den Spitzenkandidaten der SPÖ für die Bezirksvertretungswahlen, Michael Trinko, ist es „ein großes Anliegen, die Wünsche der BürgerInnen in politische Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen. Das ist auch der Grund, warum sich die SPÖ Währing für eine BürgerInnenbefragung zum Gerstofer Platzl stark macht. Es ist unser politisches Leitbild als SPÖ, sich über Parteigrenzen hinweg für die Menschen in Währing einzusetzen. Wir wollen eine Lösung mit und für die Menschen in Währing erreichen und werden uns auch bei anderen Projekten dafür stark machen“, so Trinko.