Durchgesetzt: Gratis Wohnzimmertests kommen ab 1. März!

Bild: Adobe

Gratis, einfach und schnell: Die Wohnzimmertests, die unsere Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner seit Dezember gefordert hat, soll es ab März in den Apotheken geben. So kommen wir sicherer durch die nächsten Monate bis zur Durchimpfung. Und: Wir fordern, dass die Wohnzimmertests auch als Zutrittstests gelten!

Nach den regelmäßigen Corona-Tests an den Schulen, die wir bereits im Sommer vorgeschlagen haben, setzt die Regierung nun auch die Wohnzimmertests um, die unsere Vorsitzende bereits im Dezember gefordert hatte. Im Jänner wurden die Wohnzimmertests im Nationalrat beschlossen – ab März sollen sie nun endlich zu den Menschen ins Wohnzimmer kommen. Ausgegeben werden die Gratis-Tests in den Apotheken. Unsere Vorsitzende, Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner begrüßt das: „Zusammenarbeit im Sinne der Gesundheit der Bevölkerung zahlt sich aus. Ich will, dass Österreich sicher durch die Krise kommt!“

Pamela Rendi-Wagner auf twitter

Die Wohnzimmer-Tests, die ich seit Dezember fordere, werden ab 1. März in den Apotheken gratis angeboten. Zusammenarbeit zahlt sich aus. Ich will, dass 🇦🇹 sicher durch die Krise kommt. Jetzt braucht es nächsten Schritt: Die Wohnzimmertests sollten als Zutrittstests gelten. (prw)

Datenschutz

Nächster Schritt: Wohnzimmertests sollen als Zutrittstests gelten

Dieser erste Schritt ist richtig und wichtig. Denn neben dem Impfen ist das Testen ein wichtiger Schlüssel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Durch die regelmäßigen, einfach zu handhabenden Selbsttests werden Infektionsketten schneller durchbrochen und das Contact Tracing wird entlastet – das ist ein wesentlicher Bestandteil einer klugen Teststrategie.

Jetzt muss die Regierung den nächsten Schritt gehen: Die Wohnzimmertests sollen als Zutrittstests für FrisörInnen und andere körpernahe DienstleisterInnen gelten. „Das ist möglich, wenn der Wille da ist“, sagt Rendi-Wagner.